Neuigkeiten

Das Palliativnetzwerk der Gemeinde Lehre stellt sich vor

Eine schmerzfreie letzte Lebensphase und ein Sterben in Würde – dies sind zwei Ziele der Palliativmedizin. Um dies zu erreichen haben sich in der Gemeinde Lehre im Gesundheitswesen tätige zu einem Palliativnetzwerk zusammengeschlossen. Ein Palliativnetzwerk? Was ist das eigentlich? Was leistet es für die Menschen in der Gemeinde? Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringt eine palliative Versorgung mit sich und wo braucht es Unterstützung? Fragen wie diese wird das Palliativnetzwerk der Gemeinde Lehre am Freitag, 24. März, ab 16 Uhr im Rathaus Lehre in der Marktstraße 10, beantworten. Alle Interessierten sind herzlich zur ersten öffentlichen Veranstaltung der Initiative eingeladen.

Nach der Begrüßung durch Lehres Gemeindebürgermeister Andreas Busch erfahren die Teilnehmenden mit einem Eingangsvortrag von Herrn Dr. Rainer Prönneke (Chefarzt und Palliativmediziner Krankenhaus Marienstift, Braunschweig) etwas zum Thema „Begleitung in der letzten Lebensphase – was leistet die Palliativmedizin?“ Im Anschluss stellt Michael Pohling von den Flechtorfer Ärzten als Netzwerk-Initiator die Arbeit des Palliativnetzwerks in der Gemeinde Lehre vor. Nach einer offenen Diskussionsrunde ist Zeit für persönliche Fragen: die Mitglieder des Netzwerks stehen dafür an Infoständen zur Verfügung.

In der Gemeinde Lehre setzen sich bislang unter anderem ein das Alten- und Pflegeheim Wartburg, das zur Betreuung von Palliativpatienten Betten bereithält, die Diakoniestation Diakoniestationen Harz-Heide, die Gemeinde Lehre, die Gemeinschaftspraxis Flechtorf, das Maternus Pflege- und Therapiezentrum Wendhausen, der Pflegedienst „Die Zwei“ sowie weitere Unterstützer, die sehr engagiert für eine bestmögliche Begleitung und ein Sterben in Würde mitwirken. „Dabei befinden wir uns aber noch auf den ersten Metern und sind für eine offene Diskussion mit Akteuren und Interessierten dankbar“, betont Andreas Busch. Deshalb richtet sich die Veranstaltung an alle Interessierten, Angehörigen und Pflegenden.

 Weitere Informationen erhalten Sie bei allen Netzwerkpartnern oder im Rathaus Lehre telefonisch unter 05308-69934 oder per E-Mail an palliativ@gemeinde-lehre.de.

Öffnungszeiten des Rathauses Lehre

Montag:
08:30 - 12:00 Uhr

Dienstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:
geschlossen

Donnerstag:
08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 15:00 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:00 Uhr

rathaus@gemeinde-lehre.de 

Tel.: 05308/ 699 - 0 

Fax: 05308/ 699 - 66

Marktstraße 10
38165 Lehre

Neue Stellenanzeigen

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessieren Sie sich für freie Stellen in der Gemeinde Lehre? Dann sind Sie hier genau richtig.

Kitas, Schulen und Kindertagespflege

Unter dem folgenden Link finden Sie alle Informationen zu den Kindertagesstätten, den Schulen und zu den Tagesmütter und -vätern in der Gemeinde Lehre.

weiterlesen